Was ist guter Stil, im Sinne von typgerechter Frisur?

Einen guten Haarschnitt zeichnet aus, dass er zum Haartyp und Kopfform passt, sowie den Typ der ihn trägt individuell unterstreicht. Der Mensch sollte mit seiner Frisur autentisch wirken, und vor allem damit gut zurech kommen. Das heißt, das sie/er nicht nur gut damit aussieht, wenn sie/er direkt vom Friseur kommt.

Auf keinen Fall, sollte der Mensch durch eine Frisur oder Mode in eine Form gepresst werden zu der er, bzw. zu dem die Mode nicht passt.

Wenn man das versteht zu beachten, dann wird es meisstens gut.

Haircut international

Aus welchen Ländern der Erde hatte ich schon Kunden?
Ich zähle mal die auf, die ich sicher weiß:

  1. Deutschland
  2. Türkei
  3. Großbritanien
  4. Frankreich
  5. Polen
  6. Niederlande
  7. Belgien
  8. Hong Kong
  9. Vietnam
  10. Irland
  11. Luxemburg
  12. Spanien
  13. Italien
  14. Portugal
  15. Griechenland
  16. Dänemark
  17. Marokko
  18. Schweden
  19. Norwegen
  20. Östereich
  21. Schweiz
  22. Rußland
  23. Rumänien
  24. Tschechische Republik
  25. Slowakei
  26. Kroatien
  27. Slowenien
  28. Serbien
  29. Ungarn
  30. Japan
  31. Chile
  32. Südafrika
  33. Bosnien
  34. Jordanien
  35. Israel
  36. Indien
  37. China
  38. Brasilien
  39. USA
  40. Kanada
  41. Iran
  42. Thailand

 

Naturtonveredelung !?

Was ist damit gemeint?
Es gibt Farbveredelnde Produkte, die speziell für Männerhaare gedacht sind.
z.B. Reshade von der Firma Goldwell.

Die Merkmale liegen in folgenden Punkten:
-Aschtöne und keinerlei Rottöne. Die Farben sind im absoluten Naturbereich von Mittelbraun bis hellblond.
-Kurze Einwirkzeit von 5 Minuten.
-Absolut natürliche Ergebnisse, sovern im passenden Naturton angewendet . Mann wird nicht sofort angesprochen, ob man sich die Haare gefärbt hat. (man denke an Ex-Kanzler Schröder)
-Schöner Glanz im Haar
-wird als Schaum durch einen Aplikator aufgetragen.
-Produkt deckt nicht 100% die weißen Haare ab. (vielleicht das einzige Minus, dafür wirkt es natürlich)

Gutgemeinte Ratschläge für den Friseurbesuch

Männer beim Friseur:
1.Wenn ihr zum Friseur geht, zieht ein T-Shirt drunter. (auch unter das Hemd)
So kommt der/die Friseur/in besser an den Nacken und ggf. Hals.
Hinterher das T-Shirt ausziehen und mitnehmen. Zu Hause dann in die Wäsche damit. (Die Tipps ersparen ein haufen Kratzerei im Laufe des Tages, wenn man es nicht unmittelbar ikm Anschluss an den Friseurbesuch unter die Dusche schafft.)
2. Nach dem Haare schneiden, und bevor ihr das T-Shirt wechselt, die Haare noch einmal durchwaschen lassen.
Dannach erst die Erfrischung mittels Haarwasser und Kopfmassage. Mit einer feuchten Kompresse, das Gesicht noch abtupfen.

(Die Tipps ersparen ein haufen Kratzerei im Laufe des Tages, wenn man es nicht unmittelbar ikm Anschluss an den Friseurbesuch unter die Dusche schafft.)

Ohne Treibgas Clynol extra strong

Es geht hier um Haarsprays ohne Treibgas, wie z.B. Clynol extra strong.
Dieses Spray verwenden wir in unserem Friseurladen schon seit ettlichen Jahren mit größter Zufriedenheit bei unseren Kunden und Mitarbeitern. Es ist ein echter Klassiker geworden und für uns im Friseuralltag nicht mehr wegzudenken.
Zu beachten gilt dabei, dass man beim Sprühen, die Spraydose etwas weiter vom Kopf weghält als man es von konventionellen Sprays (mit Treibgas) vielleicht gewohnt ist. der Grund dafür liegt darin, dass eben das umweltbelastende Treibgas fehlt und dafür die Basis des Sprays schnell trocknender Alkohol ist. Nur tritt dieser etwas feuchter aus, und deshalb etwas weiter weghalten vom Kopf.

Viele lassen sich auch von Preis und Menge abschrecken. Nun kostet das Clynol extra strong zur Zeit bei uns 8,60€ bei 200 ml Inhalt. Das erscheint zugegebenermassen recht teuer für ein Haarspray. Allerdings entspricht die Menge dem reinen Spray und nicht Spray plus Treibgas. So hält eine Sprayflasche von etwa solange wie eine 800ml Flasche Spray mit Treibgas. Und das bei extrem hochwertigem Haarspray.

Das Clynol extra strong ist also, wenn man Qualität und Quantität bedenkt, meines erachtens ein Schnäppchen für Umwelt und natürlich den Konsumenten.